FRAGEN SIE UNS

BIOS Update macht Kaby Lake Support möglich

Neuigkeiten bei ICP Deutschland GmbH - Offizieller Partner von IEI
BIOS Update macht Kaby Lake Support möglich

Für Skylake Mainboards und CPU Karten mit Intel® Prozessoren der 7. Generation



Industrielle Mainboards und CPU Karten werden in der Regel zwischen fünf und zehn Jahren eingesetzt. Folglich müssen die Boards über einen langen Zeitraum zuverlässig arbeiten. Erhöhen sich jedoch die Leistungsanforderungen oder werden die Anwendungen komplexer, ist meist ein kompletter Hardwareaustausch notwendig.

ICP Deutschland bietet seinen Kunden hierfür eine kostengünstige und einfache Alternative. Mittels BIOS Update einiger Skylake CPU Boards und Karten wird der Support von Kaby Lake Prozessoren auch ohne Hardwareaustausch realisiert. Möglich ist dies für zahlreiche ATX und µ-ATX Mainboards sowie Half- und Full-size PICMG 1.3 CPU Karten, die mit einem Intel® Q170, H110 oder C236 Chipsatz und dem Sockel LGA1151 versehen sind. Damit können verschiedene Anwendungsbereiche wie Entry-Level Server, Automatisierungsrechner oder IPCs mit hohen Grafikanforderungen abgedeckt werden.

Von dem Kaby Lake Upgrade profitieren sowohl Kunden, die zukünftig Skylake Boards mit Windows 10 IoT einsetzen wollen als auch diejenigen, die sie bereits mit Skylake CPU nutzen. Denn das BIOS Update ist bei den neuen Chargen bereits vorinstalliert und kann bei älteren Boards nachträglich durchgeführt werden.

Auf Wunsch bietet ICP auch kundenspezifische BIOS Versionen an und assembliert alle Komponenten zu fertigen Ready-to-Use Systemen.